Der Zweite.

Dienstag, 1. November 2016



Nur noch ein paar Tage - dann wird Jacob schon 2 Jahre alt. Wo ist die Zeit geblieben ? Feiert man jetzt schon einen Kindergeburtstag ? Und was sind angemessene Geschenke für einen 2-Jährigen ? Fragen über Fragen, die vermutlich, ganz gleich wie alt das eigene Kind wird, wiederkehren.

Obwohl in Hong Kong sehr beliebt, haben wir Jacobs ersten Geburtstag sehr simpel gehalten. Uns war durchaus bewusst, dass der kleine Mann vermutlich keinen blassen Schimmer von der Bedeutung dieses Tages haben würde und alle emotionalen Begleiterscheinungen wohl eher uns als Eltern/mich als Mutter affektieren würden, als ihn. Und genau so war es auch. Ich hab geweint und in Erinnerungen geschwelgt und war im Grunde genommen den lieben langen Tag völlig fassungslos, dass jetzt schon das berühmt berüchtigte erste Jahr um sein sollte.
Wir haben zu Dritt gefrühstückt, ich habe die Wohnung mit Ballons und anderen Dingen geschmückt und dann sind wir zum Strand gedüst, um dort einen tollen Familientag zu verbringen. Und genau das war es auch - ein wunderschöner Familientag - nicht mehr, nicht weniger. Aber es war ganz nach unserem Geschmack.

Dieses Jahr wird ähnlich gestaltet sein. Der einzig wirklich große Unterschied ist, dass wir diesmal unsere Familien im Umfeld haben, die vermutlich vorbeischauen werden. Nichtsdestotrotz ist Jacob morgens in der Kita und verlebt einen "normalen" Tag.
Ich werde ein paar Muffins backen, an denen sich auch die anderen Kinder erfreuen und Nachmittags gibt es dann Kaffee und Kuchen mit der Familie. Bei mir in der Familie ist es stets Tradition gewesen, morgens ein gemeinsames großes Frühstück zu haben. Dazu gehört für mich ein schöner, hölzerner Geburtstagskranz, ein gebackener Kuchen, ein wenig Dekoration, lautes Singen und natürlich auch Geschenke.




Den Geburtstagskranz von Grimm's, habe selbst ich schon als Kind bekommen. Ich finde es wundervoll, dass es mittlerweile massenhaft Steckfiguren gibt, um den Ring für jedes Kind individuell gestalten zu können. Schöne Kerzen und eine entsprechende Holzziffer dürfen hier natürlich nicht fehlen. 

Damit ihr einen ersten Eindruck bekommt, was wir uns dieses Jahr für Jacob wünschen beziehungsweise für ihn besorgt haben, habe ich euch ein kleine Collage zusammen gestellt. Mein Faible für Holzspielzeug jeder Art ist wohl mehr als ersichtlich, aber bewährt sich bei einem tobenden und aktiven Kind wie Jacob eben auch einfach. Mein altes Holzspielzeug wird bis heute von ihm genutzt, wenn er bei seinen Großeltern ist. 






Von Mama und Papa bekommt Jacob dieses Jahr - längst überfällig - einen Formenwagen. Mit dem Modell von NIC wird nicht nur seine Motorik geschult, sondern er hat noch dazu ein (weiteres) Auto zum Spielen.
Den OSTHEIMER Katalog blättert Jacob seit Wochen durch und sein Geburtstag, als auch der Adventskalender, werden unsere Chance sein, ihm ein paar Teile zu schenken. Nicht nur, dass jedes Teil einzeln handgefertigt wird, der Phantasie sind im Bauen und Spielen mit den Tieren/Figuren/Landschaften keine Grenzen gesetzt. Ich freue mich jetzt schon selbst wie ein kleines Kind, die Weihnachtskrippe aufzubauen. Daran habe ich als Kind selbst stundenlang gesessen und gespielt. Außerdem kann das Sortiment beliebig immer mal wieder ergänzt werden. Sei es zu St. Martin, Nikolaus oder Ostern - es gibt bereits kleine Figuren für ein paar Euro. 
In die Holzautos von FAGUS habe ich mich schon lange verliebt. Man unterstützt ein gemeinnütziges Projekt, denn genau wie bei OSTHEIMER und GRIMM'S werden auch FAGUS Spielzeuge in Deutschland gefertigt und im Falle von FAGUS oder GRIMM'S geschieht dies sogar in Zusammenarbeit mit Werkstätten für behinderte Menschen.

Ich habe bereits seit sehr langer Zeit (da war der kleine Rabauke noch in meinem Bauch) mit einer JUPIDUU Rutsche geliebäugelt. Und glaube grundsätzlich auch daran, dass ein "Spielzeug" dieser Art genau das Richtige für unseren aktiven und niemals-müden kleinen Zwerg ist. Aber seit ein paar Monaten habe ich mich mehr und mehr in das Erziehungskonzept von Emmi Pikler eingelesen und bin nun vollends von ihren Materialien überzeugt. Das Dreieck mit passender Hühnerleiter beziehungsweise Rutsche sind mein großer Traum für Jacob - auch wenn ich keinen blassen Schimmer habe, wo genau wir das eigentlich noch unterkriegen sollen.
Zu guter Letzt kommt so ziemlich Alles was im GRIMM'S Sortiment zu finden ist. Wir haben uns jetzt aber bewusst vorrangig für Dinge entschieden, die das freie Spiel und Jacobs Kreativität unterstützen. Deswegen habe ich die bunten Klötzchen und handbemalten Häuschen auf unsere Wunschliste gesetzt. Zusätzlich ein Set an kleinen bunten Autos und den allseits beliebten großen Holzbogen.


Kommentare:

  1. Spannend zu lesen wie ihr den Geburtstag feiert.
    Ich beschäftige mich auch gerade sehr intensiv mit Emmi Pikler und bin neugierig, wie du das mit deinem 2-jährigen umsetzt und wie du das mit einem Säugling umsetzt/umsetzen willst.
    Vielleicht kannst du dazu mal einen Blogeibtrag machen?
    Bin neugierige Mitleserin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Pingu,
      Was für eine super Idee - das werde ich machen. Vorab aber, was die Umsetzung beim Säugling bis hin zum ersten Lebensjahr angeht, kann ich dir zur Einführung auf jeden Fall das Buch "Lasst mir Zeit" empfehlen. Das hat mich in vielen Entscheidungen bestärkt. Liebe Grüße

      Löschen